Ein Kunde suchte mit seinem Pkw – einem Fahrzeug der unteren Mittelklasse mit Vorderradantrieb und Quermotor – unsere Werkstatt auf.
An diesem Fahrzeug hörte man besonders beim Beschleunigen und beim Rechtsabbiegen ein mitlaufendes, kratzendes Geräusch. Geräusche sind nicht immer auf Anhieb zu finden, deshalb bereitete es uns auch einige Schwierigkeiten, das „Kratzen“ zu lokalisieren.
Nachdem wir einige Zeit erfolglos an allen möglichen Stellen gesucht hatten, brachte uns erst eine genaue Überlegung darauf, dass das Anlasserritzel die Ursache sein könnte.
Die Einbaulage des Anlassers durch den quer angeordneten Motor und die bei Kurvenfahrt auftretenden Fliehkräfte brachten uns auf diesen Gedanken. Sobald der Anlasser ausgebaut war, stellte sich unsere Vermutung auch als richtig heraus. Das Anlasserritzel lief gelegentlich an den Zahnkranz der Schwungscheibe an. Die Ursache war die Rückholfeder im Magnetschalter.
Bei diesem Anlassertyp wird diese lose eingelegt.
Die Feder hatte sich über die als Widerlager dienende Einrückgabel gehoben und somit nicht mehr die nötige Kraft, das Anlasserritzel zurückzuhalten, wenn es durch Fliehkraft gegen den Zahnkranz gedrückt wurde.